SJSH Banner



Grand Prix:

Erstplatzierte
U8Katerina Bräutigam38
U10Luka Schneider39
U12Taron Khachatryan34
U14Lucy Birner21
U16Florian Tent34
U18Lennart Schneider 44
U20Kenneth Nahnsen20

Zwischenstand

Nächste Veranstaltungen:

Kontakt:

homepage(at)sjsh.de
Vorstand



Angaben gem. §6 TDG:
Schachjugend Schleswig-Holstein (SJSH) im
Schachverband Schleswig-Holstein e.V. (SVSH)
Bankverbindung der sjsh:
Schachjugend S-H
BIC: GENODEF1EUT
IBAN: DE64 2139 2218 0000 1708 79
Volksbank Eutin

Aktuelles Thema der sjsh.de - Jugendversammlung 2016

DLM 2016

Endstand

Spielverlauf des Teams SH

Bericht als pdf

Bericht DLM 2016

Dieser Bericht wurde am Vorabend der 7. Runde geschrieben. Somit waren alle Hoffnungen da.

 

Auch dieses Jahr ist Hannover wieder Schauplatz der Deutschen Ländermeisterschaft und aus Schleswig-Holstein haben sich 9 Spieler/innen und 2 Trainer auf den Weg gemacht, um dem Rest der Republik zu zeigen, wie gut der Norden Schach spielen kann.

Benedict Krause, Mats Beeck, Martin Kololli, Frederik Svane, Daniel Kopylov, Emily Rosmait, Inken Köhler und Alva Glinzner bilden zusammen das Team Schleswig-Holstein und werden von Wolfgang Krüger und Thomas Thannheiser vor Ort betreut. Nanke Caliebe spielt zudem in Team Nord mit, eine Spielgemeinschaft, die sich Bremen and Friends nennt.

Nach sehr guten Ergebnissen in den letzten Jahren, sollte dieses Mal endlich der Sprung nach ganz oben gelingen, aber auch mit einer Top 5 Platzierung können alle mehr als zufrieden sein, denn das Teilnehmerfeld ist wie immer sehr stark besetzt. Die erste Runde konnte gegen Thüringen gewonnen werden und auch die folgenden Partien liefen überaus zufriedenstellend. Doch dann kam Bayern, in den letzten Jahren hatten wir gegen sie immer mehr Pech als Glück, das sollte sich hoffentlich in diesem Jahr ändern. Leider kam es anders, sah es die erste Zeit lang noch sehr gut aus, wurde es im Verlauf der Partien immer ein klein wenig schlechter. Letztlich hatten wir kein Glück und Pech kam auch noch dazu, sodass wir uns 3:5 geschlagen geben mussten. Wer aber denkt, damit geben wir uns geschlagen, weit gefehlt, denn bekanntlich ist man nach einer Niederlage umso motivierter. Hessen bekam das zu spüren, so konnten sich unsere Jungs und Mädels am Ende mit 5,5:2,5 durchsetzen.

Nach dem Sieg ging es dann erst mal zum Gruppenfoto. Glücklicherweise wurde ein etwas windstiller Ort gefunden, sodass niemand mit seinen langen Haaren zu kämpfen hatte. Danach machten wir uns alle auf den Weg in die Stadt, Eis essen. Gestärkt und sichtlich zufrieden wurde der Heimweg angetreten, denn es wartete ja noch das Abendessen und die Vorbereitung für die letzte Runde morgen früh. Gegner ist Sachsen und mit einem Sieg ist noch alles möglich und sollte Bayern patzen, dann vielleicht sogar der erste Platz – Träumen darf man ja noch;-)

 

Trotzdem lässt sich jetzt schon sagen, wir haben uns mehr als gut verkauft und das Ergebnis wird, egal welcher Platz am Ende herausspringt, wieder hervorragend sein. Vor allem möchte ich mich bei Wolfgang und Thomas bedanken, beide fahren seit Jahren immer mit als Trainer und betreuen unsere Jugendlichen. Dabei ist es nicht nur die Vorbereitung, sondern beide haben auch ein offenes Ohr für alles Andere. Sei es das Mut zusprechen nach Niederlagen oder die Motivation nochmal alles aus sich rauszuholen.

DANKE!!!